Recherchehinweise & -quellen

Allgemein

Über Quellen

Eine Quelle sind eine oder mehrere Personen, die eine Information verbreiten. Deshalb sind Bücher, Internetseiten, Zeitungsartikel, etc. keine Quellen an sich, sondern nur das Medium/ die Plattform, über das eine Information verbreitet wird. Kurzum: für jede Aussage sollte erkennbar sein, welche Person(engruppe) diese getätigt hat. In Ausnahmefällen können Organisationen als Autor angegeben werden, wie z.B. im Falle der World Data Bank der Weltbank, wo nicht bei jeder einzelnen Angabe dabei steht, von wem sie stammt. Grundsätzlich gilt aber: das Nennen von Autoren sollte geschehen, wenn diese Information vorhanden ist.

Die Qualität der Quellen

Wissenschaftlich saubere Arbeit lässt sich erstmal nicht an den Ergebnissen sondern an der Methodik ablesen. Zu dieser gehört es auch, sich bei der Auswahl der verwendeten Informationen und Quellen ständig zu fragen, wer diese wie erstellt, sowie wo und warum publiziert hat. Dabei gibt es kein schwarz-weißes „zuverlässige <> unzuverlässige Quelle“. Ob eine Information „zuverlässig“ ist hängt von der generellen Vertrauenswürdigkeit und Kompetenz des jeweiligen Mediums, des Autors, sowie der Verifizierbarkeit aus anderen Quellen ab. Hier gibt es natürlich mehrere Abstufungen.

Im Endeffekt müsst ihr selbst entscheiden, welche Quelle ihr als Zuverlässig erachtet. Nicht zuletzt ist die von euch getroffene Quellenwahl ein Beweis eures akademischen Anspruchs an euch selbst.

Um euch bei der Recherche zu unterstützen stellen wir euch dieses Suchtool zur Verfügung.

 


 

Bibliotheken

  1. Ostasieninstitut: Die Bibliothek umfasst neben den physischen Büchern und Zeitschriften auch alte Thesen zu verschiedenen Themen. Generell ist Herr Först ein sehr kompetenter Ansprechpartner zu einer Vielzahl von Themen, der euch oft die passenden Bücher empfehlen kann.
  2. Hochschule Ludwigshafen: Neben dem OAI hat die Hochschule Ludwigshafen noch zwei weitere Bibliotheken: eine in der in der Ernst-Boehe-Straße und eine in der Maxstraße. Über die Onlinesuche der Bibliothek könnt ihr sowohl vorhandene Bestands- und Ausleihexemplare finden als auch Zugriff auf digitale Bücher, Paper, etc. erhalten. Für den Download müsst ihr euch (physisch oder durch VPN) im lokalen Netzwerk der Hochschule befinden.
  3. Uni Mannheim Die Universität Mannheim hat mehrere Bibliotheken mit einem sehr umfassenden Repertoire an Büchern. Dieses geht (vor allem in Wirtschaftsthemen) deutlich über die Bestände der Hochschule Ludwigshafen. Als Student der Hochschule habt ihr Anspruch auf einen Gastzugang zur den Dienstleistungen der Universität und könnt darüber auch Ausleihexemplare beziehen. Weiterhin könnt ihr über die Onlinesuche eine große Anzahl an digitalen Büchern & Papern (meist als PDF) herunterladen. Hierfür müsst ihr euch der Computer in der Mannheimer Bibliothek bedienen.
  4. Uni Heidelberg Die Uni Heidelberg hat einen großen Sinologie / Japanologie Bereich, weshalb sich hier auch hier einiges interessantes an Dokumenten finden lassen sollte. Weiteres findet ihr auch hier im Onlinekatalog.
  5. Stadtbüchereien Je nach Thema können auch Stadtbüchereien relevante Literatur für euch bereitstellen, z.B. die der Stadt Mannheim.

 


 

Internet Angebote

  1. Google Books: Googles groß angelegtes Projekt zur Digitalisierung und freien Nutzbarmachung von Büchern. Mittlerweile umfasst dieses Angebot auch eine große Anzahl an Fachbüchern zu allen möglichen Themen.
  2. Google Scholar Eine Suchmaschine, die sich explizit an Wissenschaftler richtet und mehrere Millionen frei zugänglicher (aber auch bezahlpflichtiger) wissenschaftlicher Dokumente umfasst. Google analysiert auch die Zitationen von Publikationen untereinander, und liefert so einen Wert dafür, welche Publikation wie oft zitiert wurde (und damit einen Hinweis darauf, wie sehr diese in der Fachwelt „anerkannt“ sein könnte). Außerdem verzeichnet Google Scholar regelmäßig erscheinende Fachzeitschriften zu vielen Themen (z.B. Chinesische Wirtschaft), die immer einen Blick wert sind.
  3. CrossAsia Wiki: „Fachportal für die Asienwissenschaften (…) Ziel von CrossAsia ist der zentrale und kostenfreie Zugriff auf einschlägige gedruckte wie elektronische Ressourcen für die Asienwissenschaften sowohl in lateinischer als auch in asiatischen Schriften.“ Das OAI verfügt über einen kostenpflichtigen Zugang. Informationen sind über Herrn Först zu erhalten.
  4. Der Vollständigkeit halber sei hier erwähnt, dass wir von der Nutzung der sogenannten Schattenbibliotheken wie sci-hub.cc oder libgen.io abraten. Die hier zum Download angebotenen Paper werden ohne Genehmigung der Urheber verbreitet, was einen zumindest zweifelhaften rechtlichen Status bedeutet.